Gehe zu…

Tagesbote.eu

News unabhängig, direkt & transparent

23. September 2017

Psycho Diät


Dass Abnehmen zuallererst im Kopf beginnen sollte, ist wohl unumstritten. Deshalb besteht die Möglichkeit, durch mentales Training ein Gespür für den eigenen Körper zu erhalten oder das bestehende zu verbessern. Eine wichtige Rolle bei der Psychodiät spielt deswegen das Unterbewusstsein.

Durch die Eintrichterung bestimmter Sätze, durch Anwendung psychologischer Übungen und durch Erlernen von Motivationstraining kann ein besseres Ernährungsverhalten bei dem Betroffenen bewirkt werden. Ziel ist es, das Unterbewusstsein dadurch zu manipulieren und ihm etwas vorzuspielen.

Oftmals bemerken wir gar nicht, welch eine große und wichtige Rolle das Unterbewusstsein in unserem Leben spielt. Tief in unserem Innersten sitzt der Hebel, welcher über unsere Vorlieben, Wünsche, Abneigungen und das Ekelgefühl entscheidet.

Dementsprechend lassen wir unser Unterbewusstsein entscheiden, wann, was und wieviel wir trinken und essen. So gut wie immer bleibt dies von uns unbemerkt.

Deshalb ist es äußerst wichtig, dies zum eigenen Vorteil zu benutzen. Dazu muss man nicht immer die Fachkenntnisse eines Therapeuten in Anspruch nehmen. Heutzutage breitet sich der Vertrieb von CDs immer mehr aus. Auf diesen sind psychologische Programme von Therapeuten draufgesprochen. Somit kann auf eine direkte Begegnung verzichtet werden.

Wer sich von der Stimme auf der CD leiten lässt und mit ihr abtaucht auf der Reise zum Unterbewusstsein, sollte sich vielleicht vorher darüber bewusst sein, dass solche Psychotricks nicht bei jedem gleich wirken.

Eine Methode, wie bei der Psychodiät vorgegangen wird, besteht darin, die Lebensmittel in „winkende“ und „summende“ Produkte einzuteilen. Sobald man einen der beiden Begriffe hört, soll man damit entweder ein Hunger- oder ein Ekelgefühl verursachen. Eine weitere Möglichkeit ist es, dem Übergewichtigem eine Geschichte über ein ungesundes Nahrungsmittel zu erzählen, welche in ihm einen richtigen Ekel auslöst, sobald er dieses Nahrungsmittel sieht. Bezweckt werden kann dadurch eine Veränderung der Essgewohnheiten.

Auch hier liegt der Vorteil darin, dass auf das unliebe Kalorien – und Fettzählen verzichtet werden kann. Doch eine Psychodiät alleine kann kaum Erfolg versprechen. Besser ist es, sie als gezielte Unterstützung bei der dauerhaften Nahrungsumstellung und Essgewohnheit einzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Kohlsuppen Diät
Kohlsuppen-Diät Eine heutzutage immer häufiger angewandte Methode zur Gewichtsreduzierung ist die Kohlsuppen-Diät. Sie verspricht angeblich einen hohen Erfolg innerhalb weniger Tage. Auch in …
Abnehmmythen
Abnehmmythen Überall und immer wieder kann man in Zeitschriften lesen, dass Fett zum Beispiel dick macht oder Vegetarier gesünder leben. Einige dieser Abnehmmythen sind wahr, die Mehrheit ist falsch! …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen